RSS

Sterne aus Papierstreifen

Ich kenne diese Sterne z.B. aus den Tischfeuerwerken. Schon lange mal wollte ich wissen wie die kleinen Sternchen gemacht werden. Es wird praktisch ein Papierstreifen geknotet und danach umwickelt. Durch eindrücken aller 5 Kanten ergibt es einen Stern mit 3D Effekt.

image

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 29. November 2014 in Allgemein

 

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Hallo liebe Leute,
inzwischen sieht es bei mir wieder ganz wohnlich aus und ich freue mich nach fast zwei monatiger Bastelwangspause, euch eine Kleinigkeit präsentieren zu können. Les voila!!!

image

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 29. November 2014 in Allgemein

 

Wegen Umzug bleibt es auf dem Blog leider noch eine Weile still

Es tut mir leid, ich bin ganz traurig, dass ich gerade nicht zum Basteln oder Bloggen komme. Im November kann ich hoffenltich wieder loslegen.

Liebe Grüße

Anja

 

 
4 Kommentare

Verfasst von - 20. Oktober 2014 in Allgemein

 

Türkranz mit Bucheckern

Letztes Wochenende habe ich mit meinen Kindern eine kleine Fahrradtour gemacht. Dabei haben wir auch gaaaanz viele Bucheckern gesammelt. Zu Hause hatte ich noch ein Styroporherz liegen. Kurzerhand  habe ich mit den Bucheckern und einer Heißklebepistole daraus diesen Türkranz gemacht.

Nun muss nur noch ein passendes Band und vielleicht noch ein bisschen Schnick Schnack her und der Kranz kann an der Haustüre aufgehängt werden.

 

Bucheckernherz

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. September 2014 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , ,

Mein neuer Küchenhelfer

Neben Papierbasteleien und Häkeln, backe ich auch schon immer sehr gerne. Bislang habe ich alles mit einem normalen Handmixer gemacht. Immer wieder habe ich mir beim Rühren gedacht wie schön es wäre, während des Rührens nebenher entweder weitere Sachen abwiegen zu können oder die Küche etwas aufzuräumen. Nachdem der Handmixer, den ich gerade besitze, sowieso nicht sooo toll funktioniert, habe ich mir, nachdem mit dieser Maschine laut Internet sehr viele Leute zufrieden sind,  die einfachste Bosch MUM4405 Küchenmaschine für knappe 70 Euro gekauft. Diese Maschine bekommt man auch mit jeder Menge Zubehör (Reiben, Fleischwolf, Mixer, usw).

Bosch_Küchenmaschine

Natürlich habe ich sie gleich mal ausprobiert. Auf den ersten Blick macht sie einen recht stabilen Eindruck, auch den ersten Test mit einem Keksteig hat sie wunderbar bestanden. Ich hab erst gezweifelt, ob die Maschine ein einziges Eiweiß steif bekommt (das Eiweiß hat in der Schüssel nicht mal den Schüsselboden bedeckt), aber es hat wunderbar funktioniert. Dank dem Spritzschutz, hatte ich keine Mehlwolken und Herumgespritze mehr in der Küche! Ich werde zukünftig wirklich viel Zeit sparen und noch mehr Freude am backen haben!!!

Hier die Kekse, die mit Hilfe der Küchenmaschine entstanden sind.

Bärentatzen

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. September 2014 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , ,

Dreh dich um Käsekuchen oder Zauberkuchen

Im August habe ich ja intentsiv zum Thema Motivtorten recherchiert. Dabei bin ich auch auf diesen witzigen Kuchen gestoßen….soweit ich noch weiß ist es ein Rezept für die Thermomix. Dieser Käsekuchen wird nicht mit einem Mürbteig als Boden gemacht, sondern mit einem Rührkuchen. Das witzige an der Sache ist, dass der Boden nach 10 bis 15 min. einfach seine Position wechselt und von unten nach oben an die Oberfläche steigt. Ich habe den Kuchen zusammen mit meinen Kindern gebacken, wir saßen vor dem Backenofen, als sei es der Fernseher und sind aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Der Boden wandert tatsächlich vom Boden an die Oberfläche!!!!

Auf diesem Foto seht ihr den übrig gebliebenen Rest vom Kuchen. Ich habe gerade rechtzeitig  noch ein Bild gemacht 🙂  Geschmacklich zählt er jetzt nicht zu den besten Kuchen, aber auch nicht zu den schlechtetsten. Ein Erlebnis ist er auf jeden Fall Wert. Durch den hohen Backpulveranteil im Boden, bekommt er diesen speziell beisenden Geschmack auf der Zunge (ich hoffe, ihr wisst, was ich mit meiner Beschreibung meine). Deswegen bin ich eigentlich kein Freund von zu viel Backpulver, aber für das Rezept ist es wohl nötig, damit der Boden auch nach oben steigen kann.

umgedrehter Käsekuchen

 

Wer es nicht abwarten kann oder nicht die Zeit hat so schnell diesen Kuchen zu backen und trotzdem neugierig ist, kann sich HIER dieses Video anschauen.

 

Hier zwei Rezepte!

Das erste Rezept enthält weniger Fett und Zucker als das zweite original Thermomix Rezept

 

Rezept von amandines-oase (danach hab ich es auch gemacht)

Zutaten

für den Teig

150g Mehl

100g flüssige Butter

3 Eier

100g Zucker

10g (1 Pck) Vanillezucker

20g (1 Pck) Reinweinstein-Backpulver

1 Prise Salz

ca.50ml Milch

für die Quarkmasse

500g Quark

80g flüssige Butter

3 Eier

100g Zucker

10g (1 Pck) Vanillezucker

1 Prise Salz

Saft von einer Zitrone

20g Speisestärke

Zubereitung ohne Thermomix:

Für den Teig alle Zutaten bis auf die Milch verrühren und so viel Milch hinzufügen, dass ein flüssiger Teig entsteht. Den Teig in eine Springform mit ca. 24cm Durchmesser füllen.
Für die Quarkmasse alle Zutaten verrühren. Die Quarkmasse vorsichtig auf dem Teig verteilen.
Den Kuchen ca. 60 min bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Nach 10 bis 15 Minuten steigt der Teig nach oben.
Den Kuchen nach dem Backen in der Springform abkühlen lassen.

 

 

Originalrezept:

Zutaten

für den Teig

150g Mehl

150g Margarine

3 Eier

150g Zucker

20g (2 Pck) Vanillezucker

20g (1 Pck) Reinweinstein-Backpulver

für die Quarkmasse

500g Quark

150g Margarine

3 Eier

150g Zucker

Saft von einer Zitrone

1 Pck Vanillepuddingpulver

Zubereitung mit Thermomix:

Für den Teig alle Zutaten in den Mixtopf geben und eine Minute auf Stufe 5 bei 50 Grad verrühren. Den Teig in eine Springform mit ca. 24cm Durchmesser füllen.
Für die Quarkmasse alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sekunden auf Stufe 5 miteinander verrühren. Die Quarkmasse vorsichtig auf dem Teig verteilen.
Den Kuchen ca. 60 min bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Nach 10 bis 15 Minuten steigt der Teig nach oben.
Den Kuchen nach dem Backen in der Springform abkühlen lassen.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. September 2014 in Kuchen, Rezepte

 

Schlagwörter: , ,

Kurzmitteilung

Genau zu diesem Blütenpastenrezept, das ich auch gemacht habe, habe ich ein wunderbares Tutorial auf dem Blog von Cake Invasion! gefunden. Besser könnte ich es nicht beschreiben!!! HIER geht es zum Rezept und einer wunderbar bebilderten Anleitung!

Blütenpaste nach Nicholas Lodge

 
 

Schlagwörter: , , ,

Grundlagen- Grundsätzlicher Aufbau einer Torte mit Fondant

Hier erkläre ich die wichtigsten Dinge, die man als Anfänger (mich eingeschlossen :-)), der noch nie Motivtorten gemacht hat,  beachten sollte, damit eine Torte mit Fondant gelingt und was alles dafür benötigt wird. Wer noch nie Fondant gemacht hat, muss sich nicht gleich ein besonderes Werkzeug zulegen. Ich habe auch nur alle haushaltsüblichen Geräte verwendet, die so ziemlich jeder als Ausrüstung in seiner Küche besitzten wird. Wenn man öfters mit Fondant arbeitet, ist das ein oder andere Arbeitsgerät ganz sicher lohnenswert, aber für einen ersten Test auf keinen Fall notwendig.

  1. einen stabilen Rührkuchen, der nicht so empfindlich ist und gleich auseinander fällt :-). Er sollte nicht zu weich und zu krümelig sein.
  2. Damit der Fondant auch auf dem Kuchen haften bleibt, muss er z.B. mit einer Amerikanischen Buttercreme HIER oder einer Ganache HIER eingestrichen werden. WICHTIG!!! Fondant darf niemals mit SAHNE in Berührung kommen, da er sonst anfängt sich aufzulösen!!! Wer Trotzdem eine Sahnefüllung machen möchte, muss diese Füllung komplett mit dem Kuchen umschließen. HIER bei Tortentante gibt es eine Anleitung dafür wie man eine Sahnetorte fondanttauglich macht
  3. Nach dem Bestreichen des Kuchens mit Ganache oder Amerikanischer Buttercreme, den Kuchen nochmals kühl stellen, damit die Masse fest wird. Das verhindert später unschöne Unebenheiten, wenn der Fondant auf den Kuchen gelegt und glatt gestrichen wird.
  4. Ist der Kuchen z.B. mit der Ganache oder Amerikanischen Buttercreme bestrichen, kann der Fondant mit einem haushaltsüblichen Wellholz ausgewellt und auf den Kuchen gelegt werden. Vor der Verwendung des Fondant (egal ob selbst hergestellt oder gekauft), den Fondant weichkneten (Hände vorher mit etwas Palminsoft einreiben – verhindert das Kleben des Fondant an den Händen) und auf einer mit Speisestärke bepuderten und einem mit Palminsoft eingefetteten Wellholz auswellen.
  5. Rezept für den Rollfondant findet ihr HIER
  6. Rezept für den Marshmallowfondant findet ihr HIER
  7. Zum glatt streichen von Fondant auf Torten gibt es einen speziellen Glätter. Ich habe bei meinen ersten Tests darauf verzichtet und ein paar Unebenheiten in Kauf genommen 🙂
  8. Der mit Fondant überzogene Kuchen kann im Kühlschrank problemlos aufbewahrt werden. Einzige Bedingung: Der Kühlschrank darf NICHT feucht sein.
  9. Aus Fondnat können wunderbar Motive mit Ausstecher ausgestochen werden. Oder ihr könnt euch auch aus einlaminierten Papier eigene Schablonen erstellen und mit einem Messer aus dem Fondant schneiden. Um diese Motive auf eurer Torte zu befestigen, könnt ihr diese entweder mit ganz wenig Wasser oder Alkohol anfeuchten oder viel besser diesen Zuckerkleber  HIER (besteht aus Kukident und Wasser) verwenden. Kukident (CMC) ist auch eine Zutat in der Blütenpaste, die zum Modellieren von Figuren verwendet wird. Für das Blütenpastenrezept schreibe ich später noch einen extra Blogeintrag.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. September 2014 in Allgemein

 

Zuckerkleber zum Befestigen von Fondantaufleger und Figuren auf Motivtorten

Als Zuckerkleber eignen sich Wasser, klarer Alkohol,Royal Icing oder dieser spezielle Zuckerkleber mit Kukident (CMC)

Zutaten

30ml abgekochtes Wasser

1/4 TL Kukident Super-Haftpulver extra Stark (erhältlich z.B. im Drogeriemarkt Müller)

KEIN Pulver von Korega verwenden, sondern nur Kukident. In anderen Haftpulvern als Kukident befindet sich noch andere nicht geschmacksneutrale Zusatzstoffe.

Beide Zutaten in ein Schraubglas geben und gut durchschütteln und  über Nacht im Kühlschrank „quellen“ lassen. Nach dem Schütteln bleiben noch Klümpchen übrig, die sich aber über Nacht von alleine lösen. Der Zuckerkleber sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach 2 bis 3 Wochen wird sich die Flüssigkeit eintrüben. Einfach wegschütten und neuen herstellen.

 

 

 
 

Schlagwörter: , , ,

Ganache – Zum Füllen von Torten oder Einstreichen von Torten mit Fondant

Bei der Ganache zum Füllen von Torten verwendet man Sahne und Schokolade in einem anderen Verhältnis als beim Einstreichen von Torten. Zum Einstreiche muss die Ganache richtig fest sein.

Zutatenliste für Ganache zum Füllen von Torten

  • 300 g Vollmilchschokolade und 200 ml Sahne
  • 400 g Weisse Schokolade und 200 ml Sahne
  •  200 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne

Zutatenliste für die Ganache zum Einstreichen von Torten

  •  500 g Vollmilchschokolade und 200 ml Sahne
  • 600 g Weisse Schokolade und 200 ml Sahne
  • 400 g Zartbitterschokolade und 200 ml Sahne

RESTE, die nicht verwertet werden, können wunderbar eingefroren werden!!!

Anleitung (gilt sowohl für die Ganache zum Füllen, als auch zum Einstreichen)

  1.  Die Schokolade mit einem grossen Messer in kleine Stücke hacken
  2. Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen
  3. Die gehackte Schokolade in die aufgekochte Sahne schütten.
  4. Die Mischung 2 -3 Minuten stehen lassen und danach mit einem Löffel gründlich durchrühren
  5. Die Ganache mit einem Mixstab homogenisieren. Dabei den Stab möglichst eingetaucht lassen, damit die Ganache nicht zu schaumig wird.
  6. Den Topf  über Nacht kühl stellen

 

Anleitung zur Weiterverarbeitung der Ganache zum Füllen

  1. Ganache ca. 1 Stunde vor dem Aufschlagen  aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weicher wird.
  2. Die Masse nun mit einem Rührgerät aufschlagen. Zuerst ist die Ganache dicklich, cremig…nach kurzer Zeit wird die Ganache heller und fester. ACHTUNG!  Creme nicht zu lange schlagen, da sich sonst die Butter von den flüssigen Bestandteilten in der Sahne trennt und die Ganache grieselig wird!!
  3. Masse nochmal kurz mit einem Löffel durchrühren
  4. Torte mit der Ganache füllen

 

Anleitung zur Weiterverarbeitung der Ganache zum Einstreichen

 

  1. Ganache ca. 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung  aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weicher wird.
  2. kleine Mengen Ganache mit einem Löffel abstechen  und die Masse in der Mikrowelle ganz kurz erwäremen, bis die Konsistenz nutella-artig ist.
  3. Torte mit der Ganache einstreichen
  4. Vor dem Auflegen des Fondant die Ganache fest werden lassen. Falls der Kuchen nicht unter eine Haube passt, kann er mit Frischhaltefolie eingewickelt werden und so vor dem Austrockenen bewahrt werden und in den Kühlschrank gestellt werden.

 

.

 

 

Schlagwörter: , , ,