RSS

Grundlagen- Grundsätzlicher Aufbau einer Torte mit Fondant

13 Sep

Hier erkläre ich die wichtigsten Dinge, die man als Anfänger (mich eingeschlossen :-)), der noch nie Motivtorten gemacht hat,  beachten sollte, damit eine Torte mit Fondant gelingt und was alles dafür benötigt wird. Wer noch nie Fondant gemacht hat, muss sich nicht gleich ein besonderes Werkzeug zulegen. Ich habe auch nur alle haushaltsüblichen Geräte verwendet, die so ziemlich jeder als Ausrüstung in seiner Küche besitzten wird. Wenn man öfters mit Fondant arbeitet, ist das ein oder andere Arbeitsgerät ganz sicher lohnenswert, aber für einen ersten Test auf keinen Fall notwendig.

  1. einen stabilen Rührkuchen, der nicht so empfindlich ist und gleich auseinander fällt :-). Er sollte nicht zu weich und zu krümelig sein.
  2. Damit der Fondant auch auf dem Kuchen haften bleibt, muss er z.B. mit einer Amerikanischen Buttercreme HIER oder einer Ganache HIER eingestrichen werden. WICHTIG!!! Fondant darf niemals mit SAHNE in Berührung kommen, da er sonst anfängt sich aufzulösen!!! Wer Trotzdem eine Sahnefüllung machen möchte, muss diese Füllung komplett mit dem Kuchen umschließen. HIER bei Tortentante gibt es eine Anleitung dafür wie man eine Sahnetorte fondanttauglich macht
  3. Nach dem Bestreichen des Kuchens mit Ganache oder Amerikanischer Buttercreme, den Kuchen nochmals kühl stellen, damit die Masse fest wird. Das verhindert später unschöne Unebenheiten, wenn der Fondant auf den Kuchen gelegt und glatt gestrichen wird.
  4. Ist der Kuchen z.B. mit der Ganache oder Amerikanischen Buttercreme bestrichen, kann der Fondant mit einem haushaltsüblichen Wellholz ausgewellt und auf den Kuchen gelegt werden. Vor der Verwendung des Fondant (egal ob selbst hergestellt oder gekauft), den Fondant weichkneten (Hände vorher mit etwas Palminsoft einreiben – verhindert das Kleben des Fondant an den Händen) und auf einer mit Speisestärke bepuderten und einem mit Palminsoft eingefetteten Wellholz auswellen.
  5. Rezept für den Rollfondant findet ihr HIER
  6. Rezept für den Marshmallowfondant findet ihr HIER
  7. Zum glatt streichen von Fondant auf Torten gibt es einen speziellen Glätter. Ich habe bei meinen ersten Tests darauf verzichtet und ein paar Unebenheiten in Kauf genommen 🙂
  8. Der mit Fondant überzogene Kuchen kann im Kühlschrank problemlos aufbewahrt werden. Einzige Bedingung: Der Kühlschrank darf NICHT feucht sein.
  9. Aus Fondnat können wunderbar Motive mit Ausstecher ausgestochen werden. Oder ihr könnt euch auch aus einlaminierten Papier eigene Schablonen erstellen und mit einem Messer aus dem Fondant schneiden. Um diese Motive auf eurer Torte zu befestigen, könnt ihr diese entweder mit ganz wenig Wasser oder Alkohol anfeuchten oder viel besser diesen Zuckerkleber  HIER (besteht aus Kukident und Wasser) verwenden. Kukident (CMC) ist auch eine Zutat in der Blütenpaste, die zum Modellieren von Figuren verwendet wird. Für das Blütenpastenrezept schreibe ich später noch einen extra Blogeintrag.

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 13. September 2014 in Allgemein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: